Rückenintensiv-Training

Die Praxis-Klinik Bergedorf bietet seinen Patienten ein spezielles Aufbauprogramm zur Optimierung des Funktionszustandes der Wirbelsäule mittels Verbesserung und Harmonisierung der Kraft und Leistungsfähigkeit von Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur (Rekonditionierung). Anhand einer Funktionsanalyse der Wirbelsäule wird ein individuelles Aufbauprogramm erstellt.

Computergestützte isometrische Maximalkraftanalyse
Im Mittelpunkt der Analyse steht die Messung der Kraft aller wichtigen Muskelgruppen der Wirbelsäule an speziell dafür konstruierten Geräten. Die Messdaten werden von einem speziell entwickelten Programm analysiert und mit beschwerdefreien Personen gleichen Alters verglichen und dienen als Grundlage für die Erstellung und Steuerung eines individuellen speziellen Aufbautrainings.

Spezielles Aufbautraining
Ziel des speziellen Aufbautrainings ist die Optimierung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur durch ein intensives dynamisches Krafttraining (18 -24 Einheiten). Funktionsgymnastik zur segmentalen Stabilisierung und Kräftigung sowie Sensibilisierung der Tiefenmuskulatur des Rumpfes und Mobilisationsübungen zur Entlastung und Entspannung der wirbelsäulensichernden Muskulatur ergänzen das Aufbautraining.

Ablauf und Phasen:
- Computergestützte isometrische Maximalkraftanalyse, Vergleich mit Referenzdaten
- Intensives Krafttraining der Wirbelsäulen- und Bauchmuskulatur
- Spezielle Geräte der Firma Schnell:
      HWS-Ext, -flex, -latflex
      LWS-Ext, -flex, -latflex, -rotation
      Isolation der Hauptfunktionsmuskulatur mit optimaler Fixierung im Gerät
- Muskulatur bis zur maximalen Erschöpfung trainieren (1 - 2 Einheiten/Woche)
- Verordnungen für Gerätegestützte Krankengymnastik: 3 x 6 Einheiten für GKV-Patienten
- Phasen der Therapie:
      Phase 1:
         1. Termin: Isometrische Maximalkraftanalyse mit schriftlicher Auswertung
         2. - 6. Termin: Geringintensiver Trainingsbereich
         2 Termine pro Woche
         Dauer pro Übung am Gerät ca. 120 Sek.
         Aufwärmen, Kennenlernen der Tiefenspannung und Übungen
   Phase 2:
         7. - 12. Termin: Hoch intensiver Trainingsbereich
         2 Termine pro Woche
         Dauer pro Übung am, Gerät ca. 70 - 100 Sek.
         Aufwärmen, Tiefenspannung
   Phase 3:
         13. - 17. Termin: Maximal intensiver Trainingsbereich
         1 - 2 Termine pro Woche
         Dauer pro Übung am Gerät ca. 40 - 70 Sek.
         18. Termin: Isometrische Maximalkraftanalyse mit schriftlicher Auswertung und Vergleich mit der ersten Analyse
         Termin beim Arzt - Besprechen der Ergebnisse, weitere Maßnahmen
   Phase 4:
         Erhaltung der erreichten Therapieergebnisse, Training alle 7 - 10 Tage (auf eigene Kosten)
         Weiterführendes Training im Sportstudio (auf eigene Kosten)

Vorteile individuell betreuten Rückenintensiv-Trainings:
- Größere Effizienz
- Größere Sicherheit und geringeres Verletzungsrisiko
- Schnellere und umfassendere Entwicklung der Eigenkompetenz des Trainierenden durch vielfältige Interaktion mit dem Trainer

Indikationen:
• Wirbelsäulensyndrome
• Funktioneller Rückenschmerz
• u.a.
Kontraindikationen:
• Frische Wirbelbrüche
• BS-Vorfälle und Vorwölbungen mit akuten Beschwerden
• Osteoporose
• u.a.

Für wen ist die Rückentherapie sinnvoll?
Im Prinzip für jeden, der sich für einen gesunden Rücken interessiert, oder eine den Rücken oder Nacken belastende Tätigkeit ausübt.
Auch wenn Sie nicht unter Rückenschmerzen leiden, können wir mit der Analyse Defizite feststellen und gegebenenfalls vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Informationen zum Ausdrucken




site created and hosted by nordicweb